Ich habe ein Tagebuch

Lange hat es gedauert, und manchmal hab ich selbst gezweifelt, ob ich es denn hinbekommen werde ein eigenes Tagebuch (neudeutsch: Weblog) für mich einzurichten.

Alle meine Versuche mit den komischen Systemen wie Serendipity, MovableType oder Geeklog waren vergebens denn keines von denen hatte was ich will:

Wie gesagt, keines der Systeme macht genau das, was ich will. Am nähesten kommt Geeklog ran (via PEAR installierbar, benutzt viele Klassen aus PEAR), aber die generierten Seiten sind nicht mal XHTML-kompatibel, noch scheint sich jemand für die Pakete verantwortlich zu fühlen. Fiel also auch raus.

Was bleibt dem Programmierer dann noch? Selbst bauen. Ganz einfach, eine Liste mit Artikelüberschriften, sortiert nach Datum und Link zum Text. Kein Ding, und innerhalb von 5 Minuten im Apache-Directorylistingstyle nachgebaut.
Irgendwann kommt noch ein Atomfeed dazu, aber nur wenn ich Lust hab. Und Mehrsprachenunterstützung (name.de.htm, name.en.htm usw). Und Kommentare. Und Trackbacks. Und ... ich hätte vielleicht doch Geeklog installieren sollen.

Written by Christian Weiske.

Comments? Please send an e-mail. Or Reply or Like.